Prothesenschulung zur Verbesserung der Lebensqualität


Nach Verlust von Gliedmaßen durch Unfälle oder schwere Erkrankungen ist für die betroffenen Patienten in den meisten Fällen der Ersatz durch eine Prothese erforderlich. Genauso wichtig sind im Anschluss aber auch das Training im Umgang mit der Prothese sowie das Erlernen der Funktionen, welche die neuen elektronischen Prothesen heute bieten.
Dieser anspruchsvollen Aufgabe stellen sich jetzt die Ärzte und speziell geschulte Therapeuten unserer Klinik.

Ein Patient ist seit vielen Jahren auf die Nutzung einer Oberschenkelprothese rechts ange-wiesen.
Für ihn wurde ein komplett neues und technisch verbessertes Kniegelenk angepasst. Durch die Orthopädietechniker vom Sanitätshaus Altenburg wurden uns die funktionellen Verbes-serungen demonstriert. Mit Hilfe dieser neuen Funktionen konnte dem Patienten durch unser geschultes Personal wieder ein physiologisches Gangbild mit der neuen Prothese antrainiert werden. Sie trägt zur Minderung von Folgeschäden (LWS-Probleme durch Fehlbelastung oder Überlastung des erhaltenen Beins) bei. Zum Ende war ein optimaler Gang, das alternierende Treppensteigen, das Überwinden von Hindernissen und das Laufen auf unebenem Gelände kein Problem mehr und somit die Teilnahme am normalen Lebensalltag fast unbegrenzt möglich.


In enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten sowie dem betreuenden Sanitätshaus konnte ein Patient nach einem schweren Unfall mit einer myoelektrischen Handprothese links versorgt werden.
Im Rahmen der Rehabilitation wurden gezielt die Funktionen der neuen linken Hand trainiert. Das Ergebnis ist sehr positiv, denn nach der Rehabilitation resultiert daraus deutlich mehr Selbständigkeit und eine verbesserte Lebensqualität.

Ansprechpartner

Ltd. Oberarzt A. Funk



Kooperationspartner

Bei allen Fragen oder Problemen bezüglich einer Prothesenversorgung arbeiten wir mit dem Sanitätshaus Altenburg zusammen.

Ansprechpartner ist hier: Herr Petzold, Telefon: 03447-383427