Ambulante orthopädisch-traumatologische Rehabilitation

Unser interdisziplinäres Therapeutenteam wird nach einer ärztlichen Eingangsuntersuchung durch unsere Fachärzte für jeden Rehabilitanden einen individuell erstellten Therapieplan umsetzen.

Während unseres ganzheitlichen Behandlungskonzeptes erhalten Sie folgende Anwendungen:

  • Physiotherapie
  • physikalische Therapie (Wärme, Kälte- und Elektrotherapie)
  • medizinische Trainingstherapie
  • Ergotherapie
  • Hydrotherapie / Bewegungsbad
  • wenn indiziert, verschiedene Massagetechniken

Ergänzt wird das Programm durch Ernährungsberatung, verschiedene gesundheitsbildende Vorträge und psychologische Beratungsgespräche sowie Sozialberatung. Ruhepausen und ein Mittagessen gehören ebenso zum täglichen Ablauf wie das Erlernen von Entspannungs-techniken.

Es besteht ein enger Kontakt zu den vor- und nachbehandelnden Ärzten unserer Patienten und Rehabilitanden, wodurch die Rehabilitation optimal in den Behandlungsablauf eingebunden wird.

Im Anschluß an eine ambulante Rehabilitation gibt es ergänzende Nachsorgeprogramme in unserer Klinik (IRENA, Rehasport).

Wann ist eine ambulante Rehabilitation angezeigt?

  • bei Wirbelsäulensyndromen mit erheblicher Beeinträchtigung, zum Beispiel Lumboischialgie, Einengung des Spinalkanals, Wirbelsäuleninstabilität oder Wirbelgleiten, Bandschiebenvorfall
  • nach größeren Operationen am Skelettsystem (Bandscheibenvorfall, Hüftgelenk, Kniegelenk, Schulter, Fuß), zum Beispiel Endoprothesen (Gelenkersatz), Umstellungsosteotomien der langen Röhrenknochen, Frakturen im Gelenkbereich, Kreuzbandersatzplastiken oder Operation an den Muskeln/Sehnen des Schultergelenkes
  • bei degenerativen Gelenkerkrankungen mit erheblichen Funktionsstörungen
  • nach Unfallfolgen und Operationen des Bewegungsapparates
  • bei schwerwiegenden akuten Erkrankungen des Bewegungsapparates, wenn eine Heilmittelversorgung nicht ausreicht
    Und vieles mehr.


Haben Sie Fragen, oder war ihr spezielles Krankheitsbild nicht erwähnt? Dann rufen Sie uns an. Unter 03447-52 2014 steht Ihnen unser Team für Rückfragen gern zur Verfügung.

Hinweis: Die ausreichende Belastbarkeit und notwendige Mobilität, die für die ambulante Rehabilitation in unserer Klinik erforderlich sind, wird durch Ihren behandelnden Arzt im Krankenhaus bzw. durch Ihren Facharzt festgelegt.

Weitere Leistungen

Ergänzend zu den Angeboten im Rahmen einer ambulanten muskuloskeletalen Rehabilitation können auch die folgenden Leistungen erbracht werden:


Weiterbildungsermächtigungen

Für die Facharzt-Ausbildung haben wir von der LÄK Thüringen folgende Weiterbildungsermächtigungen bekommen:

- 12 Monate Orthopädie/Unfallchirurgie

- 12 Monate Allgemeine Chirurgie

Darüber hinaus verfügt die Einrichtung über die volle Weiterbildungsermächtigung für den Erwerb der Zusatzbezeichnung "Sozialmedizin" (12 Monate).

   


Leitender Oberarzt Orthopädie:
      Andreas Funk


Facharzt Orthopädie/Unfallchirurgie:

Dr. med. B. Meisel


Arzt in Weiterbildung:

Dr. med. Torsten Adler

Aktuell in Rotation im Klinikum Altenburger Land